Suche
Suche Menü

Viscerale Therapie

 

Viszerale Therapie führt den Bewegungsapparat mit dem Organsystem zusammen. Die Organe sind am Bewegungsapparat befestigt und bekommen dadurch ihren Halt und ihren Platz im Körper.Das heißt die inneren Organe haben eine starke Verbindung zu Wirbelsäule,Becken, Rippen, Schultergürtel, Knochen, Muskeln und Faszien.

Aus vielen Gründen können sich Dysfunktionen der Organe manifestieren:Fehlhaltungen, Skoliosen, Operationen, Bandscheibenprobleme, Entzündungen der Organe oder emotionale Belastungen.

Die belasteten Organe können Spannungen aufbauen und auf den Bewegungsapparat übertragen. Beispielsweise kann Verstopfung oder Blasenentzündung zu Beschwerden am Hüftgelenk oder der Lendenwirbelsäule führen.

Die Viszerale Therapie rückt die strukturelle Verbindung zwischen Organen, Faszien, Muskeln, Bändern und Knochen ins Zentrum der Behandlung. Funktionelle und strukturelle Dysbalancen des gesamten Körpers werden mittels manueller Behandlungsmethoden wieder ausgeglichen.

Mehr Informationen zur Viszeralen Therapie finden Sie in diesem Video:

Anwendungsgebiete

  • Schleuder- und Sturztrauma
  • Regulation von Lymphsystem, Hormonsystem und Nervensystem
  • Burnout-Syndrom und stressbedingte Beschwerden
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Chronische Schmerzzustände
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Verdauungsbeschwerden
  • Tinnitus
  • Wirbelsäulenproblematik
  • Orthopädie

Cranio Sacrale

Cranio Sacral Therapie (CST) ist eine sanfte manuelle Behandlungstechnik für das Cranio Sacrale System.

Es handelt sich um eine ganzheitliche  Behandlungsform, die nicht symptomorientiert, sondern systemorientiert ist.
Das bedeutet es werden keine isolierten Krankheitssymptome, sondern das gesamte System behandelt. Dadurch wird der Körper unterstützt, sich selbst zu regulieren. CST kann bei Menschen jeden Alters angewendet werden.

Für die Cranio Sacrale – Behandlung ist keine Verordnung vom Arzt notwendig.